Entwicklungen im Auftrag

Entwicklungen und Trainings für humanitäre Hilfseinsätze

Neben den Projekten bei denen die D.M.A.T. Consulting KG als Partner tätig ist, übernimmt sie auch Aufträge als Unterauftragnehmer. Die Tätigkeit der D.M.A.T. Consulting KG liegt, durch die Erfahrung aus zahlreichen Einsätzen im humanitären Bereich und Zivilschutz, Trainings und eigenen Projekten, meistens bei Entwicklungen von Lösungswegen, Tools, Strategien und Abläufen.

Laufende Aufträge und Entwicklungen

MODEX 2017/2018

Am 18. und 19. April fand in Hamburg ein Planungstreffen für die Modulübungen der europäischen Union statt.

Neben interessanten Gesprächs- und Diskussionsrunden über die Suche und Rettung in Städten, sowie medizinische Notfallteams konnten auch die Netzwerke zwischen den teilnehmenden Nationen vertieft werden.

Im Mai 2018 wird in Österreich, am Erzberg in der Steiermark, eine MODEX (Modulare Exercise) stattfinden. Die D.M.A.T. Consulting KG wurde vom Land Steiermark mit der Planung dieser Übung betraut und zu diesem Treffen nach Hamburg entsendet.

Lesen sie mehr über den Aufbau und Ablauf der bereits durchgeführten Modulübungen.

Abgeschlossene Aufträge und Entwicklungen

EUTAC

Im European Technical Assistance and Support Cooperation Projekt werden kleinere Teams ausgebildet, welche die europäischen Katastopheneinschätzungs- und Koordinierungsexperten im Feld unterstützen sollen.

Projektleiter und Auftraggeber der D.M.A.T. Consulting KG für dieses von der EU kofinanzierte Projekt (Preparatory Action 2008) sind die Johanniter aus Deutschland, sowie der zypriotische Zivilschutz.

Projektlaufzeit: 01/2009-12/2011

Das EUTAC Projekt ist ko-finanziert von der europäischen Kommission, im Bereich Zivil- und Katastrophenschutz Mechanismen, Vorbereitende Arbeit 2008.

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebsite.

Logo EUTAC - European Technical Assistance Cooperation

Logo EUTAC – European Technical Assistance Cooperation

Projektsplitter über Entwicklungen und Trainings
EUTAC Übung in der Steiermark/ Österreich

26.05.2010

Zwischen dem 27. und 30. Mai 2010 findet eine Übung der europäischen technischen Unterstützungskooperation im südlichen Teil der Steiermark und nördlichen Teil Sloweniens statt.

Ziel dieser Übung ist ein europäisches technisches Hilfsteam auszubilden, zu trainieren und zu testen, welches die europäischen Zivilschutzabteilungen bei Großkatastrophen vor Ort unterstützen soll.

Eine Presseaussendung zu diesen Übungen können Sie sich hier herunterladen: EUTAC_Pressemitteilung

Übung für die technische Unterstützung europäischer Hilfsorganisationen. Erkundung des Einsatzgebietes.

Übung für die technische Unterstützung europäischer Hilfsorganisationen.


Internationale Übung im Rahmen des Projektes EUTAC

10.07.2010

Bei der internationalen Übung in der Südsteiermark/Österreich Ende Mai 2010 wurden zwei multinationale „Technical Assistance Support Teams„, kurz TAST, der Johanniter Deutschland und der Cyprus Civil Defense, nicht nur trainiert, sondern auch einem Test unterzogen.

Eines der im Projekt geforderten Ziele, dass in der Südsteiermark abgeprüft wurde, ist die Unterstützung eines europäischen Zivilschutzteams im Einsatzraum. Dazu zählen unter anderem der Aufbau und Betrieb einer Koordinationszentrale (OSOCC, On-Site Operation Coordination Center), die IT-Unterstützung, Verpflegung und Versorgung der Teams, sowie Unterbringung und Transport.

Im Übungsablauf waren auch Erkundungen entlang der österreichisch-slowenischen Grenze enthalten, sowie ein Zusammentreffen mit dem slowenischen Zivilschutz.

Die Übung wurde von internationalen Beobachtern aus dem Zivilschutzbereich beaufsichtigt.

Insgesamt waren Vertreter aus 10 Nationen bei der Übung anwesend. Nach positivem Abschluss dieser Übung sind die ausgebildeten Teams nun weltweit, zur Unterstützung europäischer Hilfsorganisationen, einsetzbar.

Mehr Informationen zu dieser Übung können Sie als PDF herunterladen: EUTAC_Übungsbeschreibung

Die Zeitung „die Woche“ hat über die sehr gelungene Übung berichtet! Der Artikel kann als PDF heruntergeladen werden: EUTAC_Zeitungsartikel_die Woche



EURETS

Das von der EU im Rahmen der Preparatory Action 2009, kofinanzierte Projekt EURETS, European Emergency Temporary Shelter, bildet ein Campmanagent Team für Notfallunterkünfte in Katastrophenfällen aus.

Projektlaufzeit: 01/2009-12/2010

Mehr Informationen lesen Sie auf der Website des Projekts.

 

Logo Projekt EURETS - European Emergency Temporary Shelter

Logo Projekt EURETS – European Emergency Temporary Shelter



euramet

Das euramet Projekt zielt auf die Entwicklung, den Aufbau und die Implementierung eines multinationalen, sofort verlegbaren medizinischen Helferteams für Kurzzeiteinsätze zur Evakuierung mittel- und leichtverletzter Menschen ab.

Die Entwicklung dieser medizinischen Luftevakuierungsteams, European Air Medical Evacuation wird über die europäische Union in der Preparatory Action 2009 kofinanziert. Koordinator des Projektes ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., assoziierende Partner sind der Arbeitersamariterbund Österreich, der Arbeitersamariterbund der slowakischen Republik und die steirische Landesregierung.

Ein medizinisches Hilfsteam besteht aus 14 Personen inklusive einem Vorausteam, welches vorab die Lage erkundet. Neben der Erstellung eines Grundkonzepts, werden Hilfskräfte für diese speziellen Einsätze ausgebildet und trainiert.

Projektlaufzeit: 01/2010-12/2011

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebsite.

Logo euramet - European Areial Medical Evacuation Team

Logo euramet – European Aerial Medical Evacuation Team



ESA BEATLES

Die europäische Weltraum Organisation ESA ist Auftraggeber des BEATLES Projekts.

BEATLES, BGAN Enhanced Alphasat Technology and L-Band Extended Spectrum, hat das Ziel, visuelle Kommunikation mittels mobiler Satellitensysteme zu verbessern. Das Versenden und Erhalten von Nachrichten soll schneller, günstiger, effizienter und vor allem leichter zugänglich werden.

Informationen über die europäische Weltraumorganisation ESA finden sie auf deren Website.

Mehr über die die Arbeiten im Rahmen der Technologien um Alphasat finden Sie hier.

Logo für das ESA Projekt BEATLES - BGAN Enhanced Alphasat Technology an L-Band Extended Spectrum

Logo für das ESA Projekt BEATLES



EO VISEO FUSION

EO VISEO FUSION ist ein Erdbeobachtungsprojekt, welches sich mit der Übertragung von Video-Foto-Sensoren-Erdbeobachtung befasst. Entwicklung und Testung von “multi-stream geospatial“ Datenplattformen.

Zur Unterstützung der Entscheidungsfindung im Bereich von und für

  • Schlüsselanwendungen
  • Operationellen Einrichtungen zur Rechtsdurchsetzung
  • Schengen Außengrenze und Grenzvorbereich (Frontex)
  • Großen Publikumsveranstaltungen
  • Betreiber kritischer Infrastrukturen
  • Großen Häfen und sensiblen Küstengebieten
Abschlussveranstaltung des Projektes VISEO-FUSION in Rom, im Dezember 2016

Abschlussveranstaltung des Projektes VISEO-FUSION in Rom, im Dezember 2016