EU Table Top Exercise (TTX)

Lot3 – HNS TTX

Übungsübersicht

Bei den HNS TTX Übungen handelt es sich dabei um sogenannte Table Top Exercises (TTX) / Stabsübungen zum Thema „Host Nation Support“, als Intensivtraining für Schlüsselpersonen. Dabei wird der gesamte Ablauf eines Katastrophenzyklus durchgespielt – vom Beginn einer Katastrophe, der nationalen Hilfestellung, der Anforderung internationaler Hilfe, der Einreise, Durchreise und dem Eintreffen von internationalen Teams im betroffenen Land bis hin zur Rückverlegung.

 

Übungsrahmen:

Die Zusammenarbeit zwischen allen an der Notfallmanagement beteiligten Katastrophenschutz-Akteuren ist von entscheidender Bedeutung, damit jede internationale Hilfe schnell und effektiv in die lokalen Notfallmechanismen integriert werden kann.

Die Richtlinien für die internationale Unterstützung (Host National Support, HNS) zielen darauf ab, den betroffenen Teilnehmerstaat zu helfen und zu unterstützen, um internationalen Beistand auf die effektivste und effizienteste Weise zu erhalten, sei es in der Bereitschafts- oder in der Katastrophenschutzphase.

 

Die Projektpartner und Auftraggeber

Dieses Projekt wird vom Katastrophenschutz der Europäischen Union finanziert

Die Projektpartner

Übungsziel

Ziel des HNS TTX ist es, Notfallreaktionsstrukturen auf strategischer und operativer Ebene zu praktizieren und die interinstitutionelle Zusammenarbeit im Bereich der Unterstützung der Gastgeberländer zu verbessern, auch durch standardisierte Arbeitsprozesse (Standard Operating Procedures, SOPs).

Endziel ist es, alle vorhersehbaren Hindernisse für die internationale Hilfe so weit wie möglich zu beseitigen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Katastrophenhilfe reibungslos verläuft.

Innerhalb des Projekts werden drei HNS TTX durchgeführt –

  • in Österreich / Eisenerz (durchgeführt vom 21.-24.05.2019)
  • in Albanien / Mirdita (durchgeführt vom 02.-05.07.2019)
  • endlich in Ghana / Accra (geplannt 03.-06.12.2019)

TTX1 ÜbungsteilnehmerInnen in Eisenerz:

Die Teilnehmer waren 15 Experten und Expertinnen aus Österreich und 25 aus 12 weiteren Nationen (Ghana, Spanien, Frankreich, Norwegen, Italien, Polen, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Tschechische Republik, Estland, Slowenien).

Gruppenbild von IDMEX TTX Übung in Eisenerz/Österreich

 

TTX2 ÜbungsteilnehmerInnen in Albanien:

Die Teilnehmer waren 13 aus 9 verschiedene Nationen

Gruppenbild von IDMEX TTX2 in Albanien/Mirdita für Trainer und Teilnehmer

 

TTX3 in Ghana (Accra)

Eröffning der Host National Support-Übung TTX3 in Ghana

EU HNS TTX3 Übung Gruppenbild für alle Konsortium in Ghana Dez.2019

EU Table Top eXercise (TTX)

Lot3 – HNS TTX

Exercise Overview

The exercises are so-called Table Top Exercises (TTX)  / staff exercises on “Host Nation Support“, focusing on in-depth training of the key personnel. It covers the entire course of a disaster cycle – from the beginning of a disaster, national assistance, the request for international assistance, entry, transit and the arrival of international teams in the affected country to the relocation.

Exercise Framework:

Cooperation between all civil protection actors involved in emergency management so that any international assistance can be integrated quickly and effectively within the local emergency response mechanisms.

The Host National Support (HNS) Guidelines aim at assisting and supporting the affected participating state to receive international assistance in the most effective and efficient manner, whether in the preparedness or disaster response phases.

The Project’s Funder and Partners:

This project is funded by European Union Civil Protection

the Partners are:

 

Project’s Partners

 

Exercise Objective:

The objective of the HNS TTX is to practice emergency response structures at strategic and operational levels, and improve inter-institutional co-operation in the area of Host Nation Support, also through Standard Operating Procedure (SOPs). The ultimate objective is to remove as much as possible any foreseeable obstacles to international assistance. This ensures that disaster response operations proceed smoothly.

Within the project, three HNS TTX will be conducted –

  • in Austria/Eisenerz (is conducted 21.-24.05.2019)
  • in Albania/Mirdita (is conducted 02.-05.07.2019)
  • finally in Ghana/Accra (is planned 03.-06.12.2019)

TTX1 Exercise Participants (Austria):

The participants were 15 experts from Austria and 25 members from 12 Nations (Ghana, Spain, France, Norway, Italy, Poland, Greece, Bulgaria, Romania, Czech Republic, Estonia, Slovenia).

Group Picture for IDMEX TTX 1 in Austria Eisenerz

 

TTX2 in Albania (Mirdita)

The Participant were 13 members from 9 different Nations

Group Picture of TTX2 for the Participants, Trainers in Albania

TTX3 in Ghana (Accra)

10 Nations were involved at the 3rd EU Host National Support (HNS) Exercise in Ghana

Opening of Host National Support Exercise in Ghana

Group Picture of the Consortium at the EU HNS Exercise in Ghana December 2019

SecureGas – Security for the European gas network

SecureGas Logo

SecureGas Logo

Security and resilience for the gas network

SecureGas is a Research Project in the EU Framework Program H2020 for Research and Innovation, aiming to strengthen the security and resilience of the European Gas Network.

The gas network is complex by nature and highly interconnected. It crosses borders, utilizes a variety of different transportation pipelines, and is served by numerous diverse storage arrangements. All this complexity makes it a relevant example of Critical Infrastructure (CI) vulnerable to disruption by natural disasters, accidents, cyber-attacks, malicious behaviour, criminal activity or terrorism.

How the SecureGas Consortium will contribute to the strengthening of the European gas network through research and development, is outlined in the first press release of the italian project coordinator RINA. We are happy to be one of 21 partners in the multidisciplinary SecureGas Team. For more Information about this EU Project please click here.

Here you can read the press release as a PDF document: 1st press release Secure Gas

SecureGas – Sicherheit für das europäische Gasnetzwerk

SecureGas Logo

SecureGas Logo

Sicherheit und Widerstandsfähigkeit für das Gasnetz

SecureGas ist ein Forschungsprojekt im EU Rahmenprogramm H2020 für  Forschung und Innovation  mit dem  Ziel die Sicherheit und Widerstandsfähigkeit  des europäischen Gasnetzes zu stärken.

Das Gasnetz ist äußerst komplex, dicht vernetzt, überschreitet Grenzen und nutzt eine Vielzahl unterschiedlicher Transportpipelines und Lagervereinbarungen. Durch diese Komplexität ist das Gasnetz ein typisches Beispiel für eine kritische Infrastruktur, die sowohl durch Naturkatastrophen, als auch durch Unfälle, Cyberattacken, zerstörerisches Verhalten, kriminelle  Aktivitäten oder Terrorismus unterbrochen werden kann.

Wie das SecureGas Konsortium an der Stärkung des europäischen Gasnetzwerkes forschen und entwickeln wird, skizziert der italienische Projektkoordinator “RINA” in der ersten Presseaussendung. Wir freuen uns, dass wir einer von 21 Partnern im multidisziplinären SecureGas Team sein dürfen. Mehr Info über dieses EU Projekt finden Sie hier.

Lesen Sie die erste Presseaussendung als PDF-Dokument: 1st press release Secure Gas.

About D.M.A.T Consulting KG

GENERAL INFORMATION

 

D.M.A.T. Consulting KG offers services in the field of disaster management. Our range of services includes consultancy before and during crisis and disaster events, training to provide mutual assistance to the affected population as well as to the responsible decision makers after natural disaster events.

 

OUR FOCUS OF ACTIVITIES

 

Focus of DMAT activities is on consulting, training and further development in the areas of

  • national and international disaster management
  • promoting and strengthening disaster resilience (Disaster Resilience)
  • Civil Protection – Prevention and Preparedness

Evakuation of Wheel Chair Users

OUR PARTICIPATIONS

 

The D.M.A.T. Consulting KG participates in projects development of preventive measures and deployment solutions in disaster situations.

Our company combines its own field experience with innovative technologies and knowledge from disaster management. In addition to innovative and functional equipment and solutions for emergency services, overall concepts for the population in crisis situations are also being developed and tested.

 

GEOVISION – Clarification of the situation
on the field. Observe, collect data, weigh situation and act

 

 

“We cannot stop natural Disasters, but we can arm ourselves with Knowledge, so many lives wouldn’t have to be lost if there was enough Disaster Preparedness” By Petra Nemcova

 

SOME OF OUR PROJECTS*

 

The Projects where D.M.A.T Consulting KG is involved as a Partner:

 

The Projects where D.M.A.T Consulting KG is involved as a Subcontractor:

*You can easily read more about our Projects on our main Website by clicking on the Project above

Spartacus Project

 

 

 

 

 

 

Hier informiert die D.M.A.T. Consulting KG

Logo D.M.A.T. Consulting KG

Allgemeine Informationen

 

Die D.M.A.T. Consulting KG bietet Dienstleistungen im Bereich Katastrophenmanagement. Das Angebot umfasst Beratung vor und in Krisen- und Katastrophensituationen, sowie Training für die kompetente Unterstützung der betroffenen Bevölkerung und der verantwortlichen Entscheidungsträger nach Naturkatastrophen.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

 

Die Arbeitsschwerpunkte der DMAT liegen in der Beratung, dem Training und der Weiterentwicklung in den Bereichen

  • Management von nationalen und internationalen Katastrophenereignissen
  • Förderung und Stärkung der Widerstandsfähigkeit bei Katastrophen
    (Disaster Resilience)
  • Katastrophenschutz – Prävention und Vermeidung

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Beteiligung als Kooperationspartner an:

  • EU-Forschungsprojekten (FP 7/ HORIZON 2020 im Bereich von Space, Security) zur Weiterentwicklung der von den Hilfskräften eingesetzten Ausrüstungen, insbesondere im Bereich der sicheren und zuverlässigen Informationsgewinnung und -auswertung.
  • Vorbereitungs- und Vorbeugungsprojekten des EU Zivilschutz Mechanismus (Preparedness & Prevention)
Evakuierung von RollstuhlfahrerInnen über die Stiege

Evakuierung von RollstuhlfahrerInnen

Unsere Teilnahme

 

Die D.M.A.T. Consulting KG beteiligt sich an Projekten zur Entwicklung von Präventionsmaßnahmen und Einsatzlösungen in Katastrophensituationen.

Unser Unternehmen kombiniert seine Erfahrungen vor Ort mit innovativen Technologien und Wissen aus dem Katastrophenmanagement. Neben innovativen und funktionalen Geräten und Lösungen für den Rettungsdienst werden auch Gesamtkonzepte für die Bevölkerung in Krisensituationen entwickelt und erprobt.

 

“Wir können Naturkatastrophen nicht stoppen, aber wir können uns mit Wissen ausrüsten, so viele Leben müssten nicht verloren gehen, wenn es genug Katastrophenvorsorge gäbe.” Von Petra Nemcova

 

Aufklärung der Situation vor Ort. Beobachten, Daten sammeln , Situation abwägen und handeln.

Aufklärung der Situation vor Ort. Beobachten, Daten sammeln , Situation abwägen und handeln.

Einige unserer Projekte*

 

Die Projekte an denen die D.M.A.T Consulting KG als Partner beteiligt ist:

Die Projekten an denen die D.M.A.T Consulting KG als Subunternehmer beteiligt ist:

*weiter Informationen zu unseren Projekten finden Sie auf unserer Website unter Projekte

Spartacus Projekt

 

1 5 6 7